Biographie

Elizaveta Parfentyeva stammt aus einer Moskauer Wissenschaftler Familie. Bereits im Kindesalter erlernte sie das Klavierspielen und das Komponieren, was ihr musikalisches Verständnis nachhaltig formte.

In Moskau studierte sie an der Staatlichen Gnessin-Musikhochschule Klavier und gleichzeitig im Staatlichen Gerasimow-Institut für Kinematographie Moskau (VGIK) Tonregie, wo sie zur Zeit in Filmwissenschaft promoviert.

Die junge Pianistin pflegt eine rege Konzerttätigkeit sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin in Europa und Russland. Sie spielt in mehreren kammermusikalischen Formationen, wobei die Liedbegleitung zu ihrer
grössten Passion gehört.

Einen Schwerpunkt in Elizaveta Parfentyevas Schaffen bildet die pädagogische Arbeit. Die Selbstreflektion beim Unterrichten bildet für sie einen zentralen Aspekt im eigenen Entwicklungsprozess. Sie unterrichtet an mehreren Musikschulen und betreut mehrere Privatschüler.

Elizaveta ist Gewinnerin zahlreicher Auszeichnungen von russischen und Internationalen Wettbewerben. Sie ist auch Stipendiatin mehrerer Stiftungen (z. B. Vladimir Spivakovs Stiftung „Neue Namen“, Stipendium des Präsidenten der Russischen Föderation).

Seit September 2015 lebt sie in Zürich, wo sie an der ZHdK den Masterabschluss in Kammermusik bei Prof. Ulrich Koella absolviert hat und im Frühjahr 2019 ein weiteres Studium in der Klasse von Prof. Karl-Adreas Kolly begonnen hat.

Neben dem Klavier hat Elizaveta Parfentyeva auch eine grosse Liebe zur alten Musik und historischen Instrumenten. Sie hat bei den Professoren Michael Biehl und Valeria JegorovaBRobinson, der ZHdK, zusätzlich zum Klavier, Cembalo und Hammerflügel studiert und spielt in mehreren Gruppen Kammermusik mit Cembalo.